Swisscom übergeht Mitspracherecht – Jetzt können ALLE etwas tun!

Liebe Freundinnen und Freunde,
das Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom will zum 1. Oktober 2019 die 3G-Antennen (2.100 MHz) in der Schweiz abschalten und als 5G-Antennen nutzen. So wird sie ein flächendeckendes 5G-Netz vorgaukeln können, obwohl nur 2% aller Antennen echte 5G-Antennen sind. Ein kluger Marketing-Schachzug und ein frontaler Angriff auf die direkte Demokratie in der Schweiz.

Eigentlich wäre vorher zuerst noch ein Fachbericht einer durch den Bundesrat eingesetzten Gruppe „Mobilfunk und Strahlung“ abzuwarten. Mit der Umschaltung von 3G auf 5G wird die Swisscom die politischen Prozesse in der Schweiz übergehen. Weitere Details dazu finden sich hier:

Medienmitteilung: «Swisscom will 5G per 1. Oktober 2019 flächendeckend einschalten»https://schutz-vor-strahlung.ch/news/medienmitteilung-swisscom-will-5g-per-1-oktober-2019-flaechendeckend-einschalten/

Wenn die Swisscom mit ihrem Schachzug durchkommt, könnte die Mobilfunkindustrie auch in anderen Ländern ähnlich trickreiche Manöver versuchen.

Also ist jetzt die richtige Zeit, um international zu handeln, sich weltweit mit unseren Freundinnen und Freunden in der Schweiz zu solidarisieren und rund um den Globus gegen das Verhalten der Swisscom zu protestieren.

Und das geht ganz, ganz einfach – Es ist vollkommen egal, wo genau Ihr auf dem Planeten Erde lebt. Ihr braucht einfach nur Emails schreiben und/oder zu telefonieren. So einfach kann es sein, global zu handeln und global wirksam zu werden!

Weiter unten findet Ihr das Kontaktformular der Swisscom und das Kontaktformular für das in politischer Hinsicht zuständige Departement UVEK (Departement für Umwelt, Verkehr und Energie). Füllt beide aus und schreibt eine höfliche, kurze, klare Notiz , z. B.:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

der Start von 5G zum 1. Oktober 2019 in der Schweiz ist undemokratisch, weil Sie das Mitspracherecht der Schweizerinnen und Schweizer ignorieren und die Aufschaltung ist deshalb grundsätzlich abzulehnen!

Mit freundlichen Grüßen aus ….

Unterschrift“

Und falls Ihr in der Schweiz lebt, könnt Ihr falls Ihr wollt, noch hinzufügen: Hiermit kündige ich meinen Vertrag mit der Swisscom! Das wird sicherlich großen Eindruck machen. Natürlich nur, wenn Ihr wollt. Das ist ohnehin von großer Bedeutung, wir sollten unserer Lust und Laune folgen! Nur kein Stress. Denn Stress ist etwas für Roboter, aber doch nicht für uns.

Und hier ist das Kontaktformular, das Ihr nutzen könnt, um der Swisscom zu schreiben:

https://www.swisscom.ch/de/about/kontakt.html#media/kontaktformular

Und das ist das Kontaktformular für das UVEK (Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation):

https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home/uvek/kontakt.html

Und falls Ihr auch gerne oder noch viel lieber telefoniert, findet Ihr hier die Telefonnummern.

Tel Swisscom: +41 800800 800

Tel UVEK: +41 58 46255 11

Bitte verbreitet den Text weiter und übersetzt ihn, wenn Ihr mögt. – Danke schön!

Viel Glück und Erfolg
Herzlich
Vinzent Liebig

17 Kommentare zu „Swisscom übergeht Mitspracherecht – Jetzt können ALLE etwas tun!“

  1. Maria Steiner

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Der Start von 5G zum 1. Oktober 2019 ist undemokratisch, da die Schweizer Bürgerinnen und Bürger keine Möglichkeit zur Mitsprache hatten. Die Aufschaltung ist deshalb abzulehenen!

    MfG aus Deutschland

    Maria Steiner

  2. Vinzent Liebig

    5G – der planetarische Intelligenztest, Wissen, Glauben usw.
    Dass David gegen Goliath gewonnen hat, ist überliefert. Dass David geglaubt hat, er könne eh nichts tun, aber nicht. Wir wissen noch nicht einmal, ob David überhaupt etwas geglaubt hat oder gar nichts. 🙂 Aber vermutlich hat David gewusst, dass Goliath viel größer und stärker ist, als er selbst. Denn nach der Überlieferung war damals ja ganz allgemein bekannt, dass Goliath ein Riese war.
    Und wir wissen, die Mobilfunkindustrie ist eine Riesen Industrie.

    Wissen und Glauben sind zwei verschiedene Facetten des menschlichen Geistes. Wissen ist die Kenntnis dessen, was schon der Fall ist. Glauben ist eine schöpferische Kraft, die noch unsichtbare, aber mögliche Wirklichkeiten auf den Weg zu ihrer konkreten Realisierung bringt. Man denke z. B. an den Placebo- und den Nocebo-Effekt – das hat beides gar nichts mit Wissen zu tun, ist aber beides sehr machtvoll und wirkungsvoll.
    Ich habe studiert, wie Hypnose funktioniert und auch, wie man Menschen aus einem durch Hypnose hergestellten Zustand wieder heraus holen kann. Das ist eine ziemlich subtile Angelegenheit. Denn tatsächlich hypnotisieren wir uns auch oft selbst. Kürzlich las ich ein Papier der deutschen Regierung zum Ausbau des Mobilfunks – das war Hypnose vom Feinsten. Und der Sozialpsychologe Harald Welzer sprach schon vor ein, zwei Jahren davon, dass die Leute in Silicon Valley ihre Propaganda so gestaltet haben, dass wir alle glauben, dass 5G auf jeden Fall kommt. Ein Glaube kann auch von Außen in uns hinein getragen werden.
    Wenn David geglaubt hätte, dass er gegen Goliath nicht gewinnen kann, hätte er noch nicht einmal den Kampf aufgenommen und damit von vorneherein und endgültig die Arschkarte gezogen. Die undemokratische Einführung von 5G ist ein planetarischer Intelligenztest für die ganze Menschheit. Und unsere Intelligenz wird auf mehreren Ebenen getestet – Wissen ist wichtig, aber wir brauchen auch Mut, Glauben, Kreativität, Mitgefühl, Vertrauen, Intelligenz, Kraft, Humor usw. Glücklicherweise sind wir viele und alle bringen eine oder mehrere dieser Qualitäten mit.
    Erst vor einer Woche haben wir einen internationalen Protest gegen die antidemokratischen Machenschaften der Swisscom beim Ausbau von 5G gestartet, der erheblich Wirkung zeigt. Innerhalb von sieben Tagen haben mehr als 2000 Menschen auf die entsprechende Webseite zugegriffen, gab es mehr als 300 Reaktionen auf Facebook und manche haben ihren Vertrag mit der Swisscom einfach sofort gekündigt. Das WEISS ich, das ist kein Glauben!!! Aber wenn wir, die diese internationale Aktion gestartet haben, nicht daran geglaubt hätten, dass wir etwas tun können, wäre diese Aktion niemals zustande gekommen. Herzlichen Gruß – Vincento <3 🙂 und wenn Du magst, dann glaube etwas, dass Dir wirklich Freude macht.

  3. Vinzent Liebig

    Danke liebe Freundinnen und Freunde, 
    Euch Allen, die Ihr bis hierher geholfen habt. 
    Ich habe Rücksprache mit der Schweiz genommen und gehört, dass unser internationaler Protest dort viel bewegt und sehr hilfreich ist. Wir haben in weniger als einer Woche 2.000 Zugriffe auf unsere Webseite gehabt, um die 300 Reaktionen auf Facebook, viele haben der UVEK und Swisscom geschrieben und manche haben einfach sofort ihren Vertrag mit der Swisscom gekündigt. J 
    Wir können tatsächlich etwas tun! SUPER! 
    Das Leben ist sehr mysteriös. Wer vermag es schon, es in seiner ganzen Tiefe aus zu loten?  Und es ist wunderschön, etwas für Dich/Euch/Uns/Mich zu tun. 
    Ein ganz herzliches Dankeschön
    Vincento

  4. „Im Gegensatz zu Computersystemen, die Achtsamkeit nur simulieren, sind wir als Menschen natürlicherweise achtsam. Deshalb sind wir in der Lage, zwischen inhaltsleeren Zuständen reiner Präsenz und solchen Zuständen zu unterscheiden, in denen wir Inhalte verarbeiten. Aus Sicht von Computersystemen ist solch eine Unterscheidung absurd.“

    Aus einem sehr lesenswerten Kommentar in der NZZ vom 19.06.2017:
    „Wider den Transhumanismus“ (https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-gefaehrliche-utopie-der-selbstoptimierung-wider-den-transhumanismus-ld.1301315)

    Die Vergrößerung der Perspektive offenbart hier die Bestrebungen zur Etablierung einer, letztlich durch eine anonyme IT-Technologie diktierten, neokapitalistisch verwertbaren Gesellschaft, eben auch mittels einer höher entwickelten Vernetzungstechnik (5G).

    Chinas System der sozialen Bewertung wirft in diesem Zusammenhang düstere Schatten voraus.
    Dazu Götz Eisenberg, „Freiwillige digitale Knechtschaft“ (https://www.nachdenkseiten.de/?p=38402).

  5. SAFE OUR SOULS ! WIe kÖnnen wir die grosse Öffentlichkeit  mehr informieren ..über die Realität dessen was man da mit uns machen  will  ??; GEGEN jedes bessere Wissen , wissenschaftlich aufs Klarste bewiesen .. Nur noch Geld regiert die Welt. es ist zum …

  6. Danke euch für die Aktion!

    Ich bin entrüstet über diese Lobbyisten in „unserer“ Regierung, dass solche Geschäfte hinter unserem Rücken und gegen die Gesundheit von Mensch, Tier und Natur gemacht haben. Die drei dicken Gesellschaften SSS müssen gestoppt werden!

    Stellt WLAN ab und geht über Glasfaser ins Netz. Macht nicht mit bei der „Erreichbarkeits-Sucht“. Jeder kann etwas kleines beitragen.

  7. Ich werde/muss in luftlinie von 10mt. an einer 5G Antenne Arbeiten. Hab das Formular an beiden Stellen Geschickt. Besten Dank

  8. Annette Kuhlmann

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    der Start von 5G zum 1. Oktober 2019 in der Schweiz ist undemokratisch, weil Sie das Mitspracherecht der Schweizerinnen und Schweizer ignorieren und die Aufschaltung ist deshalb grundsätzlich abzulehnen!

    Mit freundlichen Grüßen aus …. Gernsheim

    Unterschrift“

    A. Kuhlmann

  9. hallo ihr lieben,

    5G ist MASSENMORD an MENSCHEN, TIEREN, NATUR. wenn die menschheit nicht bald vollkommen aufwacht dann weis ich nicht.

    liebe menschheit,

    wacht endlich auf, euer leben ist in gefahr.

    die WAHRHEIT wird siegen.

  10. Das ist ja wirklich eine Frechheit, was sich diese Leute erlauben. Sie tun gerade so als würde ihnen alles gehören. Das muß einfach gestoppt werden und diese Menschen muß man zur Rechenschaft ziehen.

  11. Wolfgang Peter Liebert

    Sehr sehr wichtige Aktion. 5G muss verhindert werden, nicht nur wg. Strahlenschutz. Auch der ohnehin kaum noch vorhandene Zusammenhalt in der verblö… äh digitalisierten Gesellschaft wird komplett zusammenbrechen. Digitalisierung ist ein Weg in den Transhumanismus.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Hochstrasser Kommentieren abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up