Münsterturm Mandala


Freiburger Münsterturm Mandala, copyright 2008 by Vinzent Liebig.

Freiburger Münsterturm Mandala

Copyright 2008 by Vinzent Liebig

 

Thema: Das Freiburger Münster zeigt, dass Menschen kooperieren und dadurch etwas  Dauerhaftes, Bedeutsames und Schönes schaffen können.

Begegnung: Der Freiburger Künstler Vinzent Liebig begegnete Gabriele Schmalz 2019 in der Zeit, als Gabriele Vertrauensfrau für den Antrag für die Einwohner_innenversammlung Moratorium Mobilfunk 5G in Freiburg war.

Vereinbarung: Der Künstler und Gabriele Schmalz vereinbarten, dass das obige Bild „Freiburger Münsterturm Mandala“ als Logo für die gegründete Ortsgruppe Freiburg 5G-frei >>Feldstärken<< im Mobilfunk Bürgerforum e.V. verwendet werden darf.

Entwicklung: Das obige Bild, die Rosette oder das Mandala wurde von Vinzent Liebig entwickelt. Die erste Version entstand 1993, die jetzige 2008. Es handelt sich um eine stilisierte Darstellung des Freiburger Münsterturms, die 60 Mal gespiegelt auf ein offenes Zentrum zielt. Das Bild heißt „Freiburger Münsterturm Mandala“.

Die Idee, die den Künstler dabei bewegt hat war, dass das Freiburger Münster zeigt, dass Menschen kooperieren und dadurch etwas  Dauerhaftes, Bedeutsames und Schönes schaffen können.

Es geht dem Künstler um Kooperation, um unsere Fähigkeit, uns auf ein gemeinsames Ziel auszurichten und in dem Sinne zusammen zu arbeiten. Und der Künstler selbst gibt kein Ziel vor, deshalb ist die Mitte des Bildes offen und leer. Denn dem Künstler Liebig gefällt Kooperation einfach ganz grundsätzlich.

Für den Künstler persönlich hat dieses Bild ästhetische und soziale Bedeutungen. Er dachte daran, hochwertige Kunstdrucke, T-Shirts, Lampen, Regenschirme, Windräder, Puzzles usw. mit verschiedenen farbigen Versionen von diesem Bild herzustellen. Er wollte die Behinderten Werkstätten in die Produktion einbeziehen und von allen Einnahmen sollte ein Teil an die Münsterbauhütte gehen, um die Renovierung des Münsterturms mit zu finanzieren. Das Ganze war also von Anfang an ein künstlerisches und ein soziales Projekt.

Der Künstler hat einiges an Geld und hunderte von Arbeitsstunden in das Projekt investiert und es dem Freiburger Rathaus und der Münsterbauhütte vorgestellt, um es im Einverständnis mit ihnen zu entwickeln. Aber das Projekt fand beim Freiburger Rathaus  und der Münsterbauhütte kein Interesse.

~ ~ ~

Scroll Up